Angeln als Familie

Heute möchte ich euch meine Passion, Leidenschaft und meinen Zufluchtsort näher bringen. Als ich noch alleine war und es für mich nicht viel gab als Angeln und Erlebnisse zu sammeln konnte ich mir kaum vorstellen mit Kindern über Nacht Angeln zu gehen. Doch sag niemals nie. Es dauerte nicht lange und ich konnte meine zwei großen Jungs begeistern mit mir untertags Angeln zu gehen. Ich wollte es langsam angehen, damit sie nicht gleich um drei Uhr früh aus dem Bett mussten. Deshalb sagte ich, dass es nach dem Frühstück los geht. Für mich natürlich viel zu spät doch an diesem Tag standen die Kinder beim Angeln im Vordergrund und nicht ich. Das Auto war gleich eingeladen und es ging Richtung Teich. Ich suchte mir ein kleines Gewässer damit wir auch die Hoffnung auf ein paar Fische hatten. Nach einer halben Stunde Autofahrt sind wir dann endlich angekommen. Im nu wurde das Tackle ausgeladen alle Ruten montiert und beködert und ab in das Wasser damit. Nach gefühlten zwei Minuten als die Montage im Wasser lag fragten mich die Kinder schon wann doch endlich ein Fisch beißen würde. Ich erklärte ihnen, wenn wir Pech haben beißt keiner und wenn wir Glück haben fangen wir einen oder mehr. Was ich dazu sagen muss ich hatte mich gut vorbereitet und diverse Spielsachen mitgenommen da ich mir gedacht habe, dass es für die Kinder etwas langweilig werden könnte. Doch nach nicht einmal einer Stunde lief die erste Rute ab und siehe da wir konnten den Fisch sicher landen. Die Kinder wahren so nervös und voller Freude. Dieses Leuchten in ihren Augen war einmalig. Wir fotografierten den Fisch und ließen ihn wieder in sein Element zurück. Danach machten wir gemeinsam Feuer und grillten Würste. Ich zeigte ihnen auf was man beim Angeln aufpassen muss, wie Vorfächer gebunden werden und wie man mit den Fischen weidegerecht umgeht. Danach gab es Naturunterricht. Ich möchte meinen Kindern beibringen die Natur zu schätzen und zu achten. So wenige Fußabdrücke wie möglich zu hinterlassen und achtsam durch das Leben zu gehen. Kurz vor dem einpacken hatten wir noch einmal die Ehre einen dieser wundervollen Fische zu fangen. Erschöpft und voller Freude packten wir zusammen und fuhren nach Hause. Am Abend bei einschlafen fragte ich ob es den Kids gefiel. Es kam gleich die Antwort ob wir Morgen noch einmal gehen könnten. Ich war sehr zufrieden, dass ich es geschafft habe einen wundervollen Tag für meine Kinder zu zaubern. Wir gingen noch öfter angeln dieses Jahr auch über Nacht doch das werdet ihr in einem weitern Artikel lesen. Wenn ihr Zeit habt dann seht euch dieses Video an das ich euch unten poste. Ihr werdet es nicht bereuen.

 

 

 

Kommentare: 0