Morgens um fünf in Salzburg

Guten Morgen zusammen!

Es ist mittlerweile schon fünf Uhr Morgens. Für unsere zwei Kleinen ist schon Tagesbeginn. Mit einem Schrei meldet sich das Babyphone. Ein Blick auf den Wecker! Nein bitte nicht halb fünf. Ok mal sehen ob er er noch schlafen möchte. Kurz ein Fläschchen noch gemacht und ab zu den Kleinen. Das Fläschchen wird bis zum letzten Tropfen entleert und die Augen sind auch schwerer geworden. Ja! Es hat geklappt. Voll motiviert wandere ich zurück in das Zimmer und lege mich wieder in das Bett. Gerade die Augen zu meldet sich das Babyphone wieder zu Wort. Ach nö! Eine halbe Stunde noch oder zehn Minuten reichen doch auch schon. Leider Papa bist du sehr falsch gewickelt. Nach einer kurzen traurigen Phase, muss auch ich einsehen, dass die Nacht für die Kleinen, die um sechs ins Bett gegangen sind lange genug war. Im halb verschlafenen Zombie Modus schreite ich in das Zimmer der beiden Zwerge. Ich schnapp mir beide und ab in das Wohnzimmer. Plötzlich sehen sie mich an und fangen zu lachen an. Ich bin mir zwar noch nicht sicher ob sie lachen, weil sie sich freuen mich zu sehen oder ob sie mich vielleicht auslachen, dass ich aufstehen muss. Doch egal! Dieses Lachen entschädigt es, dass ich zwei Stunden vor meinem Wecker aufstehe, denn ich arbeite samstags! Wobei ich muss gestehen, dass es mir oft nicht leicht fällt aufzustehen. Ich bewundere Nici da sehr. Vorher noch im Tiefschlaf, Zehn Sekunden später voll motiviert mit den Kids im Wohnzimmer. Ich dachte mir nicht, dass es so intensiv wird mit Zwillingen und doch bin ich froh, dass ich all diese wunderbaren und doch auch anstrengenden Sachen erleben darf. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es gewesen wäre wenn wir nur ein Kind bekommen hätten. Alles kommt wie es kommen muss ..

 

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende und etwas mehr Schlaf!

Euer Flo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0