Unser "do it yourself" Badezimmer

 

Ein Badezimmer, das sonst niemand hat. Das war unser Traum. Wir lieben alte Möbel und suchten uns daher für unser Haus ganz sorgfältig ausgewählte Dinge. Als Waschtisch hatten wir die Idee einen alte Werkbank zu verwenden.

Zugegeben es ist nicht ganz leicht eine alte Werkbank zu finden. Wir haben uns auf den verschiedensten Internetseiten immer wieder auf die Suche nach alten und vor allem gebrauchten Werkbänken gemacht. Monatelang waren wir auf der Suche und fanden aber nicht diese Eine, die wir suchten.

Aber wie es der Zufall so will, bekamen wir eine wunderschöne Werkbank und noch viele weitere tolle Stücke von einer ganz lieben Arbeitskollegin und ihrem Mann geschenkt!
Ich glaube sie wissen noch immer nicht, was sie uns damit für eine Freude gemacht haben!


Wir lieben unseren Waschtisch. Überall sind kleine Farbspritzer von seiner Zeit als Werkbank. Hier und da sind Risse im Holz und Löcher die gebohrt wurden. Genau das macht es für uns so perfekt und lebendig. 
Wir haben nicht viel Stauraum, die eine Schublade genügt für uns. Anfangs, vor zirka einem Jahr herrschte dort Chaos, aber seit wir durch eine App darauf aufmerksam geworden sind, was in all unseren Lieblingkosmetikprodukten steckt haben wir all diese stark reduziert. Vorallem aber haben wir sie durch Produkte ersetzt, welche keine giftigen Stoffe enthalten.

Jeder von uns Erwachsenen hat ein paar Kleinigkeiten auf seiner Seite und gemeinsam haben wir zu sechst EINE Schublade.
Wir versuchen so nachhaltig wie möglich zu leben und da gehört für uns der Verzicht von Plastik in jeder Art ganz klar dazu.

Da wir immer wieder auf Flohmärkten und in Antiquitätengeschäften unterwegs sind und nur wenige Einrichtungsgegenstände neu kaufen, brauchen wir sehr lange bis wir haben was wir suchen. Unser Spiegel zum Beispiel wird in (hoffentlich" naher Zukunft einem "neuen" alten Spiegel weichen! :)




Als wir den Waschtisch "restaurierten", bearbeiteten wir ihn mit einem Schleifpapier und bestrichen ihn mit Bienenwachs. Eigentlich wollten wir unter der Schublade noch mehrere Bretter montieren, aber ich glaube das hätte die Echtheit dieses Möbelstücks zerstört. Wir versuchten ihn so gut wie möglich zu lassen wie er war.

Mein Papa kümmerte sich um die Waschbecken und um die Abflüsse. Er schaffte es, dass es genau so aussah wie wir es uns vorstellten! Er bohrte große Löcher in die Werkbank und setzte die Waschbecken rein.

Die Wasserhähne sind auf einem Holzblock montiert und darauf steht unser Zahnbürstenglas. So hat fast alles seinen Platz und auf Grund unserer Begeisterung hat nun auch vor ein paar Monaten ein neues Möbelstück seinen Platz in unserem Badezimmer gefunden.
Am Dachboden von Flo's Oma fand er eine alte Hutablage mit Haken, die perfekt in unser Badezimmer passt. Anfangs konnte ich mir das garnicht vorstellen, aber ich bin begeistert. Es gefällt mir so gut.

Eure Nici

Kommentar schreiben

Kommentare: 0